KurseMassagenÜber michKontaktImpressum

Energiezonenmassage

In unserem Körper gibt es nicht nur Blut- und Nervenbahnen, sondern auch Energiebahnen (Meridiane) und Energiezentren (Chakren). An diesen Bahnen und Energiezentren wird die Energiezonenmassage durchgeführt. Sie ist daher keine klassische Massage in dem Sinn, was man sich unter einer Massage normalerweise vorstellt, sondern eher als Stimulation an verschiedenen Körperstellen zu verstehen, durch Druck und Reibung.

Die Energiezonenmassage leitet sich ab aus verschiedenen Massagetechniken: Tuina, Ayurveda, Shiatsu und Akupressur. Ziel einer Energiezonenmassage ist es, die Lebensenergie (Chi) in den Meridianen anzuregen und zu harmonisieren. Wenn das Chi frei fließen kann, dann findet der Mensch zu seiner inneren Mitte zurück und Verspannungen können sich ganz von selbst lösen.

Der Hauptunterschied zu einer klassischen Massage besteht darin, dass der Klient bekleidet bleibt und kein Öl verwendet wird.

Energiezonenmassagen finden u.a. Anwendung bei
- Schlafstörungen
- Verspannungen
- Spannungskopfschmerzen und Migräne
- zur allgemeinen Stärkung und Aktivierung
- Rückenbeschwerden
- Ängsten und innerer Unruhe
- Verdauungsstörungen
- Stress